Just fix it

how to DYO/DIY

Frei nach dem Motto „Hauptsache es hebt und funktioniert“ In wenigen Schritten zur eigenen Ausrüstung. Ein Bedarf, eine Idee, ein lang gehegter Wunsch sollte vorhanden sein. Oft kommen einem die Ideen aber erst im Umgang mit dem Material selber. Also hinsetzten und loslegen.

Ein Grundstock an Werkzeug und der Platz dieses zu nutzen sollte zur Verfügung stehen. Ein Dremel oder ähnliches ist von Vorteil, ebenso eine Nähmaschine, mit etwas Zeit, Geduld und einer Portion Ehrgeiz und Durchhaltevermögen geht das meiste aber auch von Hand.

Bau-/Bastelmaterialien (er)findet man oder besorgt sie. Am besten ist das Hamstern nach dem Motto „aufheben, das kann man immer mal gebrauchen“.
Meine liebsten Anlaufstellen für neues Bastel- und Baumaterial sind Flohmärkte und Second-Hand Geschäfte. Alte Taschen, Rucksäcke, Kleidungsstücke, auch eigene, lassen sich wunderbar ausschlachten. So entsteht über die Zeit ein Sammelsurium an Stoffen/ Materialien, Reißverschlüssen, Ösen, Schnallen und Riemen. Daher bedarf es in den meisten Fällen nur kleinerer Zukäufe aus Baumärkten, Haushaltswarenabteilungen oder spezialisierten Händlern wie extremtextil.

Nun wieder eine Portion Menschenverstand bei der Planung, Ausarbeitung und Umsetzung. Und man erhält ein Produkt, das in seinen Features nicht individueller angepasst sein könnte und einem zudem noch ein Gefühl von Stolz und Freude ob der gemeisterten Aufgabe gibt.

Handwerkliches Geschick? Schustert euch die Sachen zusammen, dass sie halten und funktionieren. Mehr ist nicht nötig.
Meist messe ich zu Anfang viel, schneide Teile gleichmäßig zurecht um im Endeffekt dann doch jedes einzelne individuell und während der Verarbeitung anzupassen. Je öfter man mit einem Material oder einer Bearbeitungstechnik werkelt, desto besser funktioniert auch die Planung.

Wählt ein dem Material farblich ähnliches Nähgarn falls euch die wunderhübsch unprofessionelle Knotenarbeit visuell stört. Mit etwas Ruhe, Zeit und Geduld und ein wenig Erfahrung gelingen einem aber auch per Hand saubere und visuell ansprechende Nähte. Außerdem hat ein DYO-Touch auch etwas Besonderes.

Zu guter letzt, seid nicht zu selbstkritisch und bleibt beharrlich.

wenn du Lust hast beteilige dich (comment)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s